Papa ist Veganer

Ich weiß nicht einmal mehr den Grund, weshalb wir uns überhaupt gestritten haben. Ohne dass er mir eine gute Nacht wünschen konnte, ging ich auf mein Zimmer und schlief ein. Ich denke, dass auch er wenig später zu seinem Bett gerollt ist und sich neben meine Mutter gelegt hat. Ich hatte eine ruhige und erholsame Nacht. Mein Vater hingegen, direkt im Zimmer unter mir liegend, litt unter starken Schmerzen und kämpfte bereits um drei Uhr in der Nacht um sein Leben – Leider war ihm das nicht bewusst. Als die Sonne aufging, vergaß er seinen Stolz und weckte meine Mutter. Sie rief ein Taxi und umsorgte ihn.

Gerade als ich aus dem Badezimmer kam und mir meinen Rucksack für die Schule schnappen wollte, bat mich mein Vater ihn in seinem Rollstuhl zum Taxi zu schieben. Das ließ er sonst nur sehr ungerne über sich ergehen aber ich dachte mir nichts dabei. Sein Leben lang litt er an starkem Übergewicht, infolgedessen auch sein Herz-Kreislauf-System nicht mehr einwandfrei funktionierte und seine Beine amputiert werden mussten. Am Taxi angekommen: “Auf Wiedersehen mein Sohn. Ich hab dich lieb.” – Ich war stur und antwortete nicht. Unwissend, dass ich ihn nie wiedersehen werde. Er starb im Alter von nur 50 Jahren an Herzversagen.

Nun bin ich selber Vater und kann mit einer veganen Ernährung entscheidend dazu beitragen, dass ich mit meiner Tochter noch im hohen Alter aufregende Unternehmungen in Angriff nehmen kann.